Bürgergespräch 21.01.2014 – Statement der BI Pro Flugplatz Freiburg e.V.

Rede von Karl-Heinz Krawczyk
1. Vorsitzender BI Pro Flugplatz Freiburg e.V.

Sehr geehrte Anwesende,

ich vertrete die Bürgerinitiative Pro Flugplatz Freiburg e.V. und damit alle Vereine, Firmen und Freunde des Freiburger Fluplatzes.

Wir werden immer wieder gerne als Stadiongegner bezeichnet. Das ist falsch! Wir sind Standortgegner und das nicht alleine wegen des Flugplatzes sondern weil wir den Standort selbst, begründet, für ungeeignet halten.

Uns fehlt völlig das Verständnis dafür, dass engagierte, fachkundige Bürger, die sich zum Wohl der Stadt Freiburg einsetzen als Wutbürger, Verschwörungstheoretiker oder Mimoswälder bezeichnet werden.

Wir sind der Überzeugung, wenn die Stadtverwaltung bereits bei der Standortwahl einen Dialog mit den Bürgern gesucht hätte, wäre ein besserer Standort gefunden worden.

Wir akzeptieren keinerlei Einschränkungen des Flugbetriebes und auch nicht den Wegfall von Segelflug und Fallschirmsport. Herr Oberbürgermeister Sie haben versprochen, dass es keine Einschränkungen für den Motorflug gibt. Die Gutachten beweisen das Gegenteil. Das ist für uns ein K.O.-Kriterium.

Das gilt auch für die Organtransportflüge. Ich möchte denjenigen unter ihnen sehen, der auf dem OP Tisch liegt und sagt: „ Lasst Euch ruhig Zeit mit meinem neuen Organ, es eilt nicht…“ Einschränkungen bei den Organtransportflügen oder der komplette Wegfall sind für uns ein weiteres K.O.-Kriterium.

Normalerweise macht man einen Flugplatz besser und sicherer. Nicht jedoch die Stadt Freiburg. Eine Straßenbahnhaltestelle im An- und Abflug bei der neuen Messe, eine 5 spurige Ein- und Ausfahrt an der Granadaallee, einen Fangzaun nur 100m neben der Startbahn macht aus unserem Flugplatz einen Flugzeugträger.

Das bedeutet erhöhtes Risiko bei Start und Landungen, das Wegbleiben von Piloten, denen das zu anspruchsvoll ist und die unnötige Belastung und Gefährdung von Flugschülern.

Selbstverständlich können Piloten auch damit umgehen und handeln eigenverantwortlich. Doch wer von Ihnen übernimmt die moralische Verantwortung wenn es doch zu einem Unfall, Verletzten oder Toten kommt.

Nur der Flugbetrieb in seiner jetzigen Form erhält das Flugplatzgelände mit all seinen klimatischen Vorteilen. Wird das Stadion hier gebaut, wird der Flugplatz auf absehbare Zeit geschlossen.

Auch wenn die Stadtverwaltung und einige „Freizeitpolitiker“* des Gemeindesrates das Stadion am Flugplatz um jeden Preis wollen, wird es dadurch nicht besser oder richtiger.

Ich kann die Freiburger Bürger nur bitten: Lassen Sie sich nicht täuschen! Stoppen Sie diesen Unsinn! Nehmen Sie Einfluss mit Ihrer persönlichen Meinung oder politisch, bei den nächsten Wahlen.

* Zitat Badische Zeitung, vom 17. Januar 2014, Münstereck


Rede von Gerd Schütt
Schriftführer der BI Pro Flugplatz Freiburg e.V.

Sehr geehrte Anwesende,

ich vertrete die 4 am Flugplatz Freiburg betroffenen
Vereine, die Segelflieger und Fallschirmspringer.

Wir haben in Freiburg seit der Gründung im Jahre 1907 eine über 100-jährige Vereinstradition aufgebaut

Wir haben bisher weit über 1000 Jugendliche auf die Berufe Techniker, Elektroniker, Mechaniker, Pilot, Controller und Ingenieur durch praxisbezogene Vereinsarbeit vorbereitet

Wir fliegen in den höchsten Wertungsklassen. Dazu gehört die Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften. Für unser länderübergreifendes Engagement mit Vereinen in Frankreich und der Schweiz wurden wir bereits mit dem Trinationalen Sportförderpreis ausgezeichnet

Wir haben in jahrelanger Eigenarbeit und mit eigenen Finanzmitteln mehrere Flugzeughallen und Vereinswerkstätten gebaut. So steht die gerade neu gebaute Halle der Fallschirmspringer, die letztes Jahr immerhin ca. 4000 Sprünge realisiert haben, kurz vor ihrer Einweihung!

Aus Kosten- und Logistikgründen brauchen wir unbedingt die direkte Nähe zwischen Werkstätten und Fluggelände. Es gibt für uns 4 Vereine keinen Alternativstandort, wie oft behauptet wird. Wir können auf den Flugzeugschlepp keinesfalls verzichten

Der geplante Stadionneubau auf dem Flugplatzgelände bedeutet für uns 4 Vereine das „AUS“ also die Existenzauslöschung und damit für uns das K.O. auf alle Zeiten …

Ich frage Sie: Soll „das alles“ aufgegeben werden?…


Anlagen als PDF:

Rede von Karl-Heinz Krawczyk

PowerPoint Präsentation Segelflug, Fallschirmsport


Die Pressemappe der BI Pro Wolfswinkel als PDF:

BI-Pro-Wolfswinkel-Pressemappe


Links zu den Zeitungsartikeln

Badische Zeitung-24.02.2014: Interview mit Uschi Jautz und Karl-Heinz Krawczyk

Badische Zeitung-11.01.2014: Keine K.O.-Kriterien, OB Salomon hält den Wolfswinkel für den am besten geeigneten Standort

Badische Zeitung-20.01.2014: Interview mit Fritz Keller und Oliver Leki, erstes Spiel 2018

Badische Zeitung-21.01.2014: Harte Debatte ums Stadion – Gutachter im Kreuzverhör

Badische Zeitung-21.01.2014: Zitate aus der Debatte um den Stadion Standort

Badische Zeitung-22.01.2014: Stadiondebatte – Moderatorin bedauert Populismus bei Bürgerinitiativen

Badische Zeitung-22.01.2014: Kommentar, Spielregeln wurden verletzt

Badische Zeitung-23.01.2014: SC Stadion – Stadträte sehen erhöhten Klärungsbedarf

Badische Zeitung-25.01.2014: Stadiondebatte – Professorenstreit um Klima und Gutachten dauert an

Badische Zeitung-26.01.2014: Standortdebatte – Suche nach neuem Fußballstadion entzweit Freiburg


Videos zum Thema

TV-Suedbaden_21-1-2014

Beitrag teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page