Korrespondenz zu Verfahren der Planung SC-Stadion am Flugplatz

Dokumentation der Korrespondenz in den verschiedenen Verfahren der Planung des SC-Stadions auf dem Flugplatz Freiburg (die Originalbriefe sind als PDF Datei hinterlegt):

Chronik

2013
19. Juli

Dialog-Prozess

Schreiben an APS, Herr Staible - Dialogprozess: Holpriger Start Fragen zum Dialogforum, Kritik an privatem Moderationsbüro, Bitte um Klarstellung von widersprüchlichen Angaben in Drucksache und Einladung, Unterrepräsentation, Unklarheit über Teilnahme Flugschule, ...
05. August

Dialog-Prozess

Schreiben an Dialog Basis - Dialogprozess: Die Themen der Flieger
05. August

Dialog-Prozess

Telefax an Baubürgermeister Haag: Mitwirkung von Herrn Harter an den Gutachten im Dialogprozess für Flugsicherheit notwendig
09. August

Dialog-Prozess

Telefax an Baubürgermeister Haag - Erinnerung. Antwort von APS, Herr Staible: Haag in Urlaub. Tätig werde Herr Streicher, DWD. Mitwirkung von Herrn Harter sei gewährleistet. Streicher werde sich mit ihm in Verbindung setzen. Keine Rede ist vom zweiten Sachverständigen, Herrn Lehner; zu Lehner auch kein Kontakt.
27. August

Dialog-Prozess

E-Mail von FFH an Herrn Staible und Herrn Streicher, DWD - Mahnung um ernsthafte Klärung der Fragen von Flugsicherheit und Flugbetrieb
2014
17. Januar

Dialog-Prozess

Widerspruch der Flieger an Baubürgermeister Haag zum Abschluss des Dialogprozesses: Wirklich keine K.O.-Kriterien?
05. Juni

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Einwendungen an GuT, H. Uekermann - zur Stadtbahnplanung: Trassenänderung und Haltestellenbestimmung vor der Entscheidung über den Standort des Stadions? Haltestelle Stadion für 13.000 Stadionbesucher unter der An- und Abflugfläche der Stadt- und Landebahn?
2015
12. Januar

Gutachten der Flieger

27. Januar

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

E-Mail an APS, Herrn Staible - Nachfrage wegen „Ersteinschätzung“ Lehner zu den Gutachten CFD, Dipl.-Ing. Tebben, und Prof. Dr. H. Hanke - keine Antwort der Stadtverwaltung und keine Transparenz vor dem Bürgerentscheid, trotzdem Pressemitteilung, dass es keine Bedenken gegen das Stadion neben dem Flugplatz gebe.
09. Februar

Korrespondenz mit RP wegen Gutachten CFD, Hanke

Schreiben an das Regierungspräsidium, Referat 46 (Luftverkehr) - Weitergabe Gutachten CFD, Dipl.-Ing. Tebben, und Prof. Dr. H. Hanke. Außer der sehr kurzen und mangelhaften „Ersteinschätzung“ des Gutachters Lehner von Ende Januar 2015 keinerlei Reaktion der Stadt.
09. April

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

Nachfrage beim OB zur Einschätzung der Gutachten CFD, Dipl.-Ing. Tebben, und Prof. Dr. H. Hanke: Woher will die Stadtverwaltung wissen, dass der Flugbetrieb sicher ist? Was soll nach Unfällen durch Turbulenzen bei Start und Landung geschehen?
10. April

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

Nachfrage an die Flugplatz GmbH - Wie steht der Flugplatzbetreiber zur Flugsicherheit?
20. April

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

Zwischenbescheid des OB-Büros: Der OB will mit der Sache nichts zu tun haben und wälzt an den Baubürgermeister ab.
19. Mai

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

Keine Antwort. Weder OB noch Baubürgermeister. Erinnerung an den OB - Protest gegen die Weitergabe der Sache an den Baubürgermeister und Erinnerung an Antwort, sechs Wochen nach der schriftlichen Anfrage
26. Mai

Korrespondenz mit Stadtverwaltung wegen Flugsicherheit

Antwort nicht vom Baubürgermeister, sondern von APS, Herrn Staible, sieben Wochen nach der Anfrage. Auch der Baubürgermeister kneift, da er Herrn Staible antworten lässt. Herr Staible weicht aus. Er beruft sich auf die Gutachten DWD und Lehner aus dem Dialog-Verfahren und ignoriert die Gutachten CFD, Dipl.-Ing. Tebben, und 
 Dr. H. Hanke vollständig, als seien sie nicht existent.
28. Mai

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Zwischenbescheid GuT zur Anfrage vom 05.06.2014 - ein Jahr später: Fachgutachten nicht fertig
22. Juli

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Einwendungen an Stadtverwaltung - frühzeitige Beteiligung im Bebauungsplan-Verfahren mit erneuter Übergabe des Gutachten CFD, Dipl.-Ing. Tebben, und Prof. Dr. H. Hanke
22. Juli

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Neuer Versuch der Stadtverwaltung: Anhörungsschreiben des Regierungs- präsidiums, Referat 24, mit Erläuterungsbericht AOM und Platzdarstellungskarte Mai 2015: Antrag der Flugplatz GmbH auf Plangenehmigung. Die Stadtverwaltung schickt damit das Regierungspräsidium vor, um den Flugplatz zu halbieren, mit vorgeschobenen Gründen und ohne Erwähnung der Stadionplanung. Antrag der Flugplatz Freiburg-Breisgau GmbH auf Erteilung einer Plangenehmigung nach § 8 Abs. 2 Luftverkehrsgesetz (LuftVG) iVm § 74 Abs. 6 Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG)
24. Juli

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Schreiben des Präsidenten des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes, Herrn Laur, an den OB - Luftsportverband schaltet sich in das Bebauungsplan- Verfahren ein.
28. Juli

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Gerüchte über kritische Äußerung des RP: Antrag an Stadtplanungsamt wegen Einsicht in die ablehnende Äußerung des Regierungspräsidiums in der frühzeitigen Bürgerbeteiligung
05. August

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Zwischenbescheid des OB an BWLV Präsident Laur: Weitergabe an Baubürgermeister Haag.
06. August

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Schreiben an Stadtverwaltung, Herrn Staible:
12. August

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Schreiben an das Regierungspräsidium im Plangenehmigungsverfahren wegen Änderung des Flugplatzes: Pläne zur Beurteilung des Antrags auf Plangenehmigung für Änderungen am Flugplatz nicht vollständig
31. August

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Ergänzende Antwort der APS, Herr Staible auf das Schreiben vom 24. Juli 2015, an BWLV Präsident Laur: Haag kneift wieder und lässt Herrn Staible antworten.
31. August

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Schreiben des Stadtplanungsamts: Die Einsicht in die ablehnende Äußerung des Regierungspräsidiums im Bebauungsplan-Verfahren wird verweigert. Begründung: Zuviel Aufwand, da könnte ja jeder kommen.
02. September

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Schreiben an Regierungspräsidium: Unklare Verhältnisse durch Verhalten der Stadtverwaltung und der Flugplatz GmbH im Verfahren wegen Änderungen am Flugplatz  
03. September

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Auch AOPA-Germany wendet sich gegen die Planung.
25. September

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Protest an Stadtplanungsamt gegen Verweigerung der Einsicht in Äußerung des Regierungspräsidiums (Schreiben vom 31.08.2015:), dritter (!) Antrag auf Einsicht: Sicherheitsrelevante Belange betroffen, Frist zur Einsicht bis 15.10.2015. Das Schreiben wird nicht beantwortet.
06. Oktober

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Ausführliche Einwendungen der BI an das Regierungspräsidium gegen den Antrag auf Plangenehmigung; mit allen Hintergründen:
20. Oktober

Neue Gutachten

Schreiben an APS, Herrn Staible: Aufforderung, die Flieger an der erneuten Begutachtung der Flugsicherheit mitwirken zu lassen
30. Oktober

Frühzeitige Beteiligung Bebauungsplan-Verfahren

Antwort Baubürgermeister Haag an AOPA. AOPA hatte gegen die Stadionplanung Stellung genommen und auf die Bedeutung des Flugplatzes Freiburg für die Verkehrsinfrastruktur hingewiesen.
03. Dezember

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Erneuter Versuch zur Einsicht in die Stellungnahme des Regierungspräsidiums.
03. Dezember

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Lüftung des Geheimnisses?
17. Dezember

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Wieder keine Überlassung der Stellungnahme des Regierungspräsidiums, also erneute Aufforderung. Keine Antwort.
2016
14. Januar

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Der x-te Versuch, die Stellungnahme zu erhalten. Diesmal mit Hinweis auf die Rechtslage nach dem Landesinformationsfreiheitsgesetz.
27. Januar

Neue Gutachten

Darstellung des Problems der Flieger für den neuen Gutachter durch den Profi
02. Februar

Einsicht in die Stellungnahme des RP im Scoping-Verfahren

Endlich – die Überlassung der Stellungnahme des Regierungspräsidiums und eines weiteren Schreibens – SIEBEN MONATE NACH DER ERSTEN ANFORDERUNG!
02. Februar

Stellungnahme des Regierungspräsidiums vom 20.07.2015

Der Grund für die Geheimhaltung wird klar: Massive fachliche Kritik des Regierungspräsidiums an der Planung der Stadt und eindeutige Zustimmung zur Risikoeinschätzung der BI. Gutachten verbieten das Stadion am Flugplatz – sogar die eigenen Gutachten der Stadt, die Grundlage des Bürgerentscheids waren!
02. Februar

Stellungnahme des Regierungspräsidiums vom 20.07.2015

Dem Regierungspräsidium gelingt es erst nach drei Monaten, die Stadtverwaltung zu einem neuen Gutachtenauftrag zu bewegen.
09. Februar

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Allgemeine Verwirrung: Betreibt die Flugplatz GmbH das Plangenehmigungsverfahren weiter oder nicht?
15. Februar

Neue Gutachten

Klare Forderungen der BI Pro Flugplatz zum neuen Gutachtenprozess: Bildung eines Gutachterteams, einheitliche Risikobewertung der Leewindsituation beim Stadion und der Stadtbahn-Haltestelle.
01. März

Neue Gutachten

Zwei Wochen nach den Forderungen der BI an den Gutachtenprozess: Ein-gangsbestätigung. Der Oberbürgermeister will mit der Planung nichts zu tun haben, erklärt sich für nicht zuständig und überträgt dem Baubürgermeister die Antwort und die Verantwortung.
02. März

Neue Gutachten

AOPA-Germany bietet Mitwirkung an.
09. März

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Die Flugplatz Freiburg-Breisgau GmbH antwortet nicht auf unser Schreiben vom 09.02.2016. Deshalb Schreiben an die Planfeststellungsbehörde und Antrag auf Einstellung des sinnlosen Plangenehmigungsverfahrens.
23. März

Neue Gutachten

Baubürgermeister Haag reagiert gekränkt. Seine Botschaft: Konflikt statt auf Kooperation.
24. März

Plangenehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium (RP)

Endlich Antwort von der Flugplatz GmbH, offenbar auf Geheiß des Regierungspräsidiums. Kernbotschaft: Das Plangenehmigungsverfahren zur Verkleinerung des Flugplatzes wird in Salamitaktik weitergeführt.
06. April

Neue Gutachten

Die Antwort auf die Forderungen im Schreiben unserer Anwälte vom 15.02.2016 an den OB: Forderung nach Gutachterteam wird abgelehnt.
06. April

Neue Gutachten

Absage an AOPA, entgegen der Aufforderung des Regierungspräsidiums im Schreiben vom 20.07.2015. Man bleibt lieber unter sich. Weder Transparenz noch Mitwirkung der Betroffenen.
07. April

Neue Gutachten

Antwort unserer Anwälte an den Baubürgermeister: Protest gegen unsachliche Argumentation und Verweigerungshaltung.  
08. April

Neue Gutachten

20. April

Neue Gutachten

Ausführliche Widerlegung der Auffassung der Stadtverwaltung durch unsere Anwälte. Und: Konstruktiver Vorschlag für eine Planungsvariante
20. April

Neue Gutachten

Erneute Einschaltung des OB mit Information über die Planungsvariante
10. Mai
26. Mai

Neue Gutachten

Ankündigung von GfL, Variante zu prüfen
08. Juni

Neue Gutachten

Anfrage bei APS nach dem Gutachten Leewirkung Stadion
15. Juni

Plangenehmigungsverfahren beim RP Freiburg

21. Juni

Neue Gutachten

Verheißungsvolle Ankündigung: „Informationsabend“
27. Juni

Neue Gutachten

Unklarheit zum Informationsabend: Nachfrage unserer Anwälte
30. Juni

Neue Gutachten

Antwort der Stadt: Immer noch Nebel über dem Informationsabend
01. Juli

Neue Gutachten

Die nächste Rückfrage an  Herrn Staible
01. Juli

Neue Gutachten

Hoffnung auf einen ergiebigen Informationsabend
05. August

Neue Gutachten

Massive Kritik der an sinnlosem Informationsabend, Forderung nach Übermittlung der Gutachten
05. August

Neue Gutachten

Protest beim OB und Einforderung eines Gesamtkonzepts für den Flugplatz
15. August

Neue Gutachten

BM Haag antwortet nicht. Offenbar will die Stadtverwaltung uns die Gutachten nicht schicken. Deswegen müssen wir nachfassen.
19. August

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Es wird langsam eng: Immer noch kein Gutachten zu den externen Risiken der Stadtbahn-Haltestellen, obwohl die Offenlage des Bebauungsplan-Entwurfs bevorsteht.
22. August

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Am 22.08.2016 erhält unser Anwalt das Gutachten vom GuT. Es war für die Bürger während der Offenlage des Bebauungsplan-Entwurfs nicht zugänglich. Obwohl es schon vom 14.03.2016 stammt, wurde es fünf Monate geheim gehalten.
20. September

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Stellungnahme der Anwälte der Akaflieg: Klare Ablehnung.
29. September

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Stellungnahme der BI: Ungenügen des Gutachtens GfL, Rechtswidrigkeit der Planung, größte Gefahr für den Flugbetrieb, keine Perspektive für die Flieger
04. Oktober

Neue Gutachten

Das Gutachten des städtischen Gutachters Wacker Ingenieure liegt seit der 45. KW 2016, also Ende November, vor. Es enthält die Strömungsversuche an einem Miniatur-Modell 1:500 im Grenzschicht-Windkanal und eine Bewertung. Es bleibt unklar, inwieweit die bautechnische Vermessung Ergebnisse erbringt, die die dreidimensionalen Auswirkungen des Leewindfeldes wiedergeben und taugliche Grundlage für die flugmechanische Bewertung sind.
10. Oktober

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Neues Verfahren zur Inbesitznahme von Flugplatzflächen: Einleitung des Verfahrens auf Aufhebung der Betriebsgenehmigung und Entwidmung
12. Oktober

Neue Gutachten

Das lang erwartete Hauptgutachten des städtischen Gutachters GfL zur aerodynamischen und flugbetrieblichen Verträglichkeit des Stadions mit dem Flugplatz. Es liegt seit der 45. KW 2016, also Ende November, vor.  Angekündigt war das „Nachfliegen“ der Ergebnisse der Wacker Ingenieure in einem Flugsimulator. Nichts stimmt: Kein Flugsimulator, sondern ein Verfahrenstrainer, kein Nachweis der „Integration“ der Ergebnisse von Wacker in die Simulation, offenkundiges Verfehlen des selbst erklärten Anspruchs, keine Betrachtung der Dreidimensionalität, nichts zur Flugmechanik, abstruse Vorschläge zur Änderung der Platzrunde.
20. Oktober

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Sehr kritische Stellungnahme des Regierungspräsidiums: Gutachten nicht ausreichend, Widerspruch gegen 90 minütige Sperrung nach Spielende, keine abschließende Stellungnahme möglich, keine Variantenprüfungen
21. November

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Strikter Widerspruch der Akaflieg Freiburg
22. November

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Massiver Widerspruch der BI Pro Flugplatz und aller Vereine, Unternehmen und Privateigner gegen die Teilentwidmung
23. November

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Baden-Württembergischer Luftfahrtverband: Massiver Protest gegen die Entwidmung des Flugplatzes
24. November

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Strikter Widerspruch von AOPA-Germany und Protest dagegen, wieder einmal übergangen zu werden.
24. November

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Auch die BI Pro Wolfswinkel springt den Fliegern bei und lehnt die Entwidmung ab.
28. November

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Merkwürdige Reaktion der Verwaltung auf BI-Einwendungen und RP-Kritik: Der Gutachter GfL habe – auf einmal – 5 bis 6 Stunden Sperrung empfohlen. Im Gutachten vom 14.03.2016 steht davon nichts, ein neues kennen wir nicht.
2017
20. Januar

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Anfrage beim Baubürgermeister: Was stimmt denn nun: Gutachten oder Pressemitteilung? Welche Grundlage hat die Vollsperrung des Flugplatzes?
27. Januar

Plangenehmigungsverfahren beim RP Freiburg

Wieder einmal ein Antrag der Flugplatz Freiburg GmbH Antrag auf Teilentscheidung und Ergänzung der Unterlagen – im Anschluss an das Plangenehmigungsverfahren Juli 2015!
07. Februar

Bebauungsplan-Verfahren Stadtbahn Neue Messe

Unsere Anfrage nach der Grundlage der Sperrung des Flugplatzes vom 20.01.2017 ist nicht beantwortet. Unsere Anwälte fassen nach.
02. März

Plangenehmigungsverfahren beim RP Freiburg

Einwendungen unserer Anwälte: Keine Reduzierung des Sicherheitsstreifens als Vorratsplanung für ein vergrößertes Stadion, und erst recht nicht auf der Grundlage widersprüchlicher Gutachten und zu Lasten der Flugsicherheit
02. März

Neue Gutachten

Die städtischen Gutachten: Unbrauchbar. Keine Referenzen für die Gutachter. Beim Gutachten Wacker völlig unklar, ob die Windkanalversuche für Bauwerke eine taugliche Grundlage für die Prognose der flugmechanischen Auswirkungen des Stadion-Lees ergeben. Das Gutachten GfL: Reines Blendwerk. Falsche Angaben zur Methodik, falsche Darstellung des verwendeten Simulationsgeräts (eines Verfahrenstrainers), vollständige Verkennung des eigentlichen Problems der Flugmechanik, hanebüchene Vorschläge zum Flugbetrieb, keine Aufdeckung des Verfassers und seiner persönlichen Verantwortung. Der Gutachter Fricke will das Problem nicht verstehen und ist ungeeignet.
02. März

Neue Gutachten

Übermittlung unserer Stellungnahme zu den städtischen Hauptgutachten an die Luftfahrtbehörde im Regierungspräsidium zur Kenntnis und mit der Bitte um Stellungnahme gegenüber der Stadtverwaltung.
14. März

Planfeststellung Entwidmung Flugplatzflächen

Auch die Entwidmung der Flugplatzflächen hängt von der Realisierung des Stadions ab. Die Realisierung ist aber auf der Grundlage der Gutachten Wacker Ingenieure und GfL nicht möglich. Deshalb ist unsere Kritik an den Gutachten auch Gegenstand dieses Planfeststellungsverfahrens, mit dem der Flugplatz „halbiert“ werden soll
27. März

Neue Gutachten

Unsere Anwälte fragen bei Bürgermeister Haag nach der Beurteilung der Gutachten Wacker / Fricke durch das Regierungspräsidium, nachdem immer behauptet wird, alle Probleme seien gelöst. Antwort bisher: Keine.
Beitrag teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page